Seite 2 von 3

AGU-Anzeige Gemeindeblatt

LIEBE MITBÜRGERINNEN UND LIEBE MITBÜRGER, da wir im Gemeindeblatt und in den Schorndorfer Nachrichten unsere Position bisher nicht wie gewünscht vertreten durften, wenden wir uns mit dieser Anzeige an Sie. Urbach ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde. Mit dem Hangrutsch hat Urbach ein Alleinstellungsmerkmal. Die ausgedehnten Streuobstwiesen und Wälder um den Ort stehen bereits jetzt allen Einwohnern und Besucher zur Erholung zur Verfügung. Der geplante Neubau eines Waldhau wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern abgelehnt. Da der Gemeinderat keinen Bürgerentscheid wollte, musste dieser über ein Bürgerbegehren erzwungen werden. Mit Mehr als 700 Unterschriften wurde die erforderliche Anzahl von 7% der Wahlberechtigten deutlich übertroffen. Am Sonntag, den 22 April 2018 haben Sie nun im Rahmen eines Bürgerentscheides die Möglichkeit, über den Neubau eines Waldhauses in Urbach zu entscheiden. Bitte lassen Sie sich von dem medialen Dominanz der Waldhausbefürworter und Worthülsen wie Alleinstellungsmerkmal, einmalige Chance, Nachhaltigkeit, Leuchtturmprojekte… nicht beeindrucken, bilden Sie sich eine eigene Meinung! Da eine ganze Reihe von Attraktionen und Baumaßnahmen für die Remstal Gartenschau 2019 in Urbach geplant sind, bedeutet der Verzicht auf den Neubau des Waldhauses nicht, dass die Remstal Gartenschau 2019 in Urbach nicht stattfindet! …..

AGU-Treffen Freitag 13.04.2018

Freitag, 13.04.2018 ab 18.30 Uhr im Küferstüble in Plüderhausen.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Nächstes Treffen 04.04.18

Wir laden alle interessierten zu unserem nächsten Treffen, am 04.04.2018 ab 18:30 im Küferstüble in Plüderhausen ein.

Nächstes Treffen 29.03.2018

Donnerstag, 29.03.2018 ab 18.30 Uhr im Küferstüble in Plüderhausen

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Nächstes Treffen 21.03.18

Mittwoch 21.03.18 ab 18:30 im Küferstüble in Plüderhausen

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

AGU-Treffen 15.03.2018

15.03.2018, 19 Uhr im Nebenraum des Gasthaus Rössle

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

AGU-Treffen

Donnerstag, 8. Februar 2018

Mittwoch, 21. Februar 2018

jeweils 18.30 – 21.30 Uhr im Küferstüble in Plüderhausen, Schlossweg 1

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

Aufruf zur Unterschriftensammlung fürs Bürgerbegehren gegen das Waldhaus

Aufruf zur Unterschriftensammlung fürs Bürgerbegehren gegen das Waldhaus: freitags auf dem Marktplatz von 12:00 bis 18:00 Uhr am 02.02./09.02./16.02.18 samstags beim Bonus-Markt und auf dem Marktplatz von 8:00 bis 12:00 Uhr am 03.02./10.02./17.02.18 Kontakt per eMail: aguurbach@gmail.com Internet: www.agu-urbach.de Infos auf Facebook: Alternative Gartenschau Urbach AGU Gegen den Turm wurde eine Petition online initialisiert. Mitmachen unter => www.openpetition.de/!vntgn

 

Zusammenstellung der Argumente gegen des Bau eines Waldhauses

Argumente für unser Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Waldhauses

– Das Waldhaus tangiert naturschutzrechtlich sensible Gebiete. Unsere Natur ist keine Spielwiese für Planer und Event-Hascher!

– Waldpädagogik findet im Wald und nicht in einem Haus statt!

– Das Musikerheim im Bärenbachtal steht für die Waldpädagogik zur Verfügung, es ist kein Neubau nötig!

– Für die Waldpädagogik stehen das Waldmobil und die Waldbox bereit.

– Die Verschuldung der Gemeinde Urbach wird durch das Waldhaus, eine völlig freiwillige Aufgabe, erhöht.

– Die geplanten Gelder könnten eingespart bzw. sinnvoller ausgegeben werden (z.B.Sanierung der Kanalisation, örtl. Nahversorgung, Pflege/Erhalt der Streuobstwiesen).

– Es besteht kein pädagogisches Gesamtkonzept für das Waldhaus.

– Es gibt mehrere Waldhäuser bzw. ähnliche Einrichtungen in Deutschland (z.B. Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg) – Urbach mit seinen knapp 9.000 Einwohnern spielt in einer anderen Liga!

– Es gibt kein Verkehrskonzept betr. des Waldhauses. Die Hagsteige ist für zusätzlichen Verkehr nicht ausgelegt. Die Parkplätze am Freibad sind während der Badesaison bzw. am Hagparkplatz nicht ausreichend.

– Der Neubau eines Waldhauses ist eine Ressourcenverschwendung und widerspricht der Wirtschaftlichkeit und der Nachhaltigkeit.

– Als Prestigeobjekt wollen sich gewisse Personen mit dem Waldhaus ein Denkmal setzen.

– Es besteht die Gefahr, dass zur besseren Auslastung des Waldhauses diese nicht nur für die Waldpädagogik genutzt wird, was zusätzlichen Verkehr, Lärm … verursacht.

– Die Gebühr für die Benutzung des geplanten Waldhauses muss von den Waldpädagogen an die Kursteilnehmer weitergegeben werden, ihre Kurse verteuern sich hierdurch.

– Die Verwaltung und Unterhaltung des Waldhauses wird die Finanzen der Gemeinde weit über das Gartenschaujahr 2019 belasten.

Fazit: Das geplante Waldhaus passt nicht zu den gegebenen Örtlichkeiten und
den finanziellen Ressourcen unserer Gemeinde!

(dieses Dokument ist nicht Teil der Unterschriftenliste)

Unterschriftenliste betr. dem Bürgerbegehren gegen den Bau eines Waldhauses

Buergerbegehren_Unterschriftenblatt-Urbach

(nur Originale zählen, keine Faxe oder E-Mails!)

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »