Autor: rudolf (Seite 2 von 2)

Zusammenstellung der Argumente gegen des Bau eines Waldhauses

Argumente für unser Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Waldhauses

– Das Waldhaus tangiert naturschutzrechtlich sensible Gebiete. Unsere Natur ist keine Spielwiese für Planer und Event-Hascher!

– Waldpädagogik findet im Wald und nicht in einem Haus statt!

– Das Musikerheim im Bärenbachtal steht für die Waldpädagogik zur Verfügung, es ist kein Neubau nötig!

– Für die Waldpädagogik stehen das Waldmobil und die Waldbox bereit.

– Die Verschuldung der Gemeinde Urbach wird durch das Waldhaus, eine völlig freiwillige Aufgabe, erhöht.

– Die geplanten Gelder könnten eingespart bzw. sinnvoller ausgegeben werden (z.B.Sanierung der Kanalisation, örtl. Nahversorgung, Pflege/Erhalt der Streuobstwiesen).

– Es besteht kein pädagogisches Gesamtkonzept für das Waldhaus.

– Es gibt mehrere Waldhäuser bzw. ähnliche Einrichtungen in Deutschland (z.B. Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg) – Urbach mit seinen knapp 9.000 Einwohnern spielt in einer anderen Liga!

– Es gibt kein Verkehrskonzept betr. des Waldhauses. Die Hagsteige ist für zusätzlichen Verkehr nicht ausgelegt. Die Parkplätze am Freibad sind während der Badesaison bzw. am Hagparkplatz nicht ausreichend.

– Der Neubau eines Waldhauses ist eine Ressourcenverschwendung und widerspricht der Wirtschaftlichkeit und der Nachhaltigkeit.

– Als Prestigeobjekt wollen sich gewisse Personen mit dem Waldhaus ein Denkmal setzen.

– Es besteht die Gefahr, dass zur besseren Auslastung des Waldhauses diese nicht nur für die Waldpädagogik genutzt wird, was zusätzlichen Verkehr, Lärm … verursacht.

– Die Gebühr für die Benutzung des geplanten Waldhauses muss von den Waldpädagogen an die Kursteilnehmer weitergegeben werden, ihre Kurse verteuern sich hierdurch.

– Die Verwaltung und Unterhaltung des Waldhauses wird die Finanzen der Gemeinde weit über das Gartenschaujahr 2019 belasten.

Fazit: Das geplante Waldhaus passt nicht zu den gegebenen Örtlichkeiten und
den finanziellen Ressourcen unserer Gemeinde!

(dieses Dokument ist nicht Teil der Unterschriftenliste)

Unterschriftenliste betr. dem Bürgerbegehren gegen den Bau eines Waldhauses

Buergerbegehren_Unterschriftenblatt-Urbach

(nur Originale zählen, keine Faxe oder E-Mails!)

Einladung zur Informationsveranstaltung über die Urbacher Schutzgebiete

E i n l a d u n g

zur Informationsveranstaltung

über die Urbacher Schutzgebiete am
Donnerstag, den 25.01.2018 ab 18:3
0

Begegnungsstätte Schloß,
Schloßstr. 35 in 73660 Urbach


Ab 20:00 beginnen wir mit der Unterschriftensammlung
fürs Bürgerbegehren gegen das Waldhaus.

Gegen den Turm wurde eine Petition online auf openpetition.de initialisiert. Mitmachen unter =>

https://www.openpetition.de/petition/online/
stoppt-den-bau-eines-aussichtsturms-im-schutzgegiet

Öffentliche Unterschriftensammlung:

freitags auf dem Marktplatz von 12:00 bis 18:00 Uhr
am 26.01./02.02./09.02./16.02.18
samstags beim Bonus-Markt von 8:00 bis 12:00 Uhr
am 27.01./03.02./10.02./17.02.18


Kontakt per eMail: aguurbach@gmail.com

Infos auf Facebook: Alternative Gartenschau Urbach- AGU

Homepage demnächst: www.agu-urbach.de

Wir, die ehrenamtlichen Helfer aus Urbach und der Umgebung, brauchen

Ihre Unterstützung zur Rettung der Schutzgebiete!

Spenden an: Alternative Gartenschau Urbach – AGU

IBAN DE85 6006 9832 0056 3460 00

Raiffeisenbank Urbach
Wir bedanken uns für Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung

Rolf Grass, Paul Grass, Karl Renz, Emma Schabel,
Jürgen Warth, Manfred Wrobel-Adelhelm und Rudolf Wrobel

Neuere Beiträge